nadurEs ist vollbracht! Das neue Studioalbum von CLANNAD ist erschienen! Aber von Anfang an...

Das letzte echte Studioalbum liegt 16 Jahre zurück, 1997 erschien "Landmarks" und war sehr erfolgreich. Dann wurde es lange still um die Band. Moya wandelte auf Solo-Pfaden, die Duggans veröffentlichten ein eigenes Soloalbum (wir berichteten) und hier und da hörte man etwas, aber nur wenig konkretes. In 2011 meldete sich die Band erstmals in voller Originalbesetzung mit einem großartigen Live-Konzert in der Christ Church Cathedral in Dublin zurück. Dieses Konzert war damals als einmaliges Event angekündigt und sollte nicht als Neustart gesehen werden, doch schon wenig später veröffentlichte die Band aus diesem Konzert und deren Aufnahmen sowohl ein Live-Album als auch die erste und einzige Konzert-DVD der Band. Der anschließende Erfolg dieser Veröffentlichungen gab der Band wohl genug Anschub, um es noch einmal zu versuchen und so folgte Anfang 2013 eine ebenfalls erfolgreiche World Tour, die wir in Mainz besuchen konnten.

nadur backPünktlich zum 40jährigen Jubiläum erscheint nun das neue Studio-Album "Nádúr", das bereits von Noel und Padraig in unserem letzten Interview angekündigt wurde.

Das Album ist eine ausgewogene Mischung aus den bekannten Elementen, die wir alle so an der Band mögen. Sie sind ihrem sphärischen, getragenen Stil mit den vierstimmigen Harmonien, den Sythesizern und Flöten und dem choralen Gesang, der Moyas immer noch wunderbar glockenhelle Stimme unterstützt, treu geblieben. Doch eines hat sich geändert: Der Schwerpunkt hat sich wieder viel mehr auf die instrumentalen Traditionals verlegt, wofur z.B. “Turas Dhómsha chon na Galldachd” ein gutes Beispiel ist. Aber auch poppige Titel sind wieder vertreten wie beim hymnischen “Brave Enough” oder dem teilweise spanisch gesungenen “A Quiet Town”. Dabei fällt “The Fishing Blues” völlig aus den bekannten Mustern und bietet swingende Elemente. Unser absoluter Favorit ist der erste Track "Vellum", der alles repräsentiert, was CLANNAD ausmacht. Und auch "Setanta", komponiert von Padraig Duggan, gehört zu unseren favorisierten Empfehlungen.

nadur booklet2Auffällig ist, dass jeder aus der Band offenbar eigene Kompositionen und Titel in das Gesamtwerk eingebracht hat. Beim Lesen der Tracklist und deren Komponisten fällt auf, wie sehr dies verteilt ist.

nadur cdDas auf 13 Titel angelegte Album fügt sich nahtlos in die bisherige Tracklist der Band ein, eingefleischte Fans hätten sich sicher gerne noch mehr Titel gewünscht. Aber dafür, dass eigentlich niemand mehr damit gerechnet hat, überhaupt noch einmal ein frisches Werk der Band in den Händen zu halten, können wir dafür die vollste Empfehlung abgeben und freuen uns auf viele weitere Liveauftritte mit alten und neuen Titeln.

 

 

knotenlinie

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.